Schöne Unterwäsche ist gut für das Selbstvertrauen

Viele Männer denken, dass Frauen sich in erster Linie für sie schön machen. Doch das ist falsch: Studien haben ergeben, dass die Damen gerade hochwertige Dessous für sich selbst kaufen, als Belohnung für ein gelungenes Projekt oder um sich nach einer Enttäuschung besser zu fühlen. Denn eins ist klar: Schöne Unterwäsche hebt das Selbstvertrauen, auch wenn niemand die Dessous sieht! Wie gut das funktioniert, sieht man zum Beispiel an Top Model Bar Refaeli, die für Passionata Dessous präsentiert und dabei vor Selbstbewusstsein strahlt!
Doch funktioniert der Effekt auch bei ganz normalen Frauen. Mit schöner Unterwäsche fühlen sie sich wohl und begehrenswert und wirken damit anziehender auf Männer. Sie ernten deren bewundernde Blicke, was ihnen zusätzlich Auftrieb gibt.

Selbstverständlich sind schicke Dessous nicht immer die praktischsten, weshalb Frauen im Alltag vor allem Wert auf Bequemlichkeit und Tragekomfort legen. Doch auch dabei muss Frau nicht auf modische Extras dabei verzichten. Zahlreiche Marken haben weniger aufwändig gestaltete Unterwäsche im Programm, die trotzdem ästhetisch keine Wünsche offen lässt.

Männer und ihre Unterhosen

Schicke Herrenunterwäsche war lange Zeit nur ein Nischenprodukt. Feinripp-Unterhosen standen quasi synonym für Herrenunterwäsche. Zwar haben die Klassiker von Schiesser noch immer ihre Fans und im Zuge der Retro-Welle wieder an Popularität zugelegt, doch produzieren das Unternehmen und seine Mitbewerber längst auch modische Unterwäsche für das starke Geschlecht. Edle Marken-Unterwäsche von Olaf Benz, Calvin Klein oder Jockey erfreut sich bei den Herren mittlerweile großer Beliebtheit. Ob diese jedoch den gleichen Einfluss auf das Selbstbewusstsein hat, wie bei den Damen, ist noch nicht so genau untersucht. Doch vermutlich funktioniert der Effekt auch beim Mann: Ich gefalle mir selbst also wirke ich auch attraktiver auf Andere.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.